Pausenkicker auf Xing Spielraum

Pausen für den Extrakick

 

Sie sind genauso wichtig wie der kleine Plausch mit den Kollegen und gesünder als Currywurst aus der Kantine. Die aktiven Auszeiten der „Pausenkicker“ sind gut für Kopf, Seele und Körper. 

"Pausenkicker"-Angebot Yoga: Für Computerarbeiter ideal (©Foto: Pausenkicker)

„Pausenkicker“-Angebot Yoga: Für Computerarbeiter ideal (©Foto: Pausenkicker)

 

Von Silja Schriever

"Pausenkicker"-Angebot Yoga: Für Computerarbeiter ideal (©Foto: Pausenkicker)

„Pausenkicker“-Angebot Yoga: Für Computerarbeiter ideal (©Foto: Pausenkicker)

 

Das Hamburger Start-up „Pausenkicker“ bietet seit zwei Jahren „GesundheitsEntertainment für Körper, Kopf und Stimme“. Die drei Gründerinnen Sina Morcinek, Katrin Wulff und Lena Wittneben kombinieren dabei, auf den ersten Blick recht ungewöhnlich, klassische Yoga- und Fitness-Elemente mit Stimmübungen und Gedächtnistrainining. Mit diesem Angebot für Unternehmen, Messen oder Eventveranstaltungen möchten sie eine Alternative zu den herkömmlichen Gesundheitskursen, die es in vielen Firmen bereits gibt. Im Interview mit XING spielraum erklärt Lena Wittneben das Pausenkicker-Konzept näher.

 

Entspannungspausen haben einen positiven Effekt auf Geist und Körper. Das ist keine neue Erkenntnis – doch warum fällt uns das trotzdem oft noch schwer?

 

Lena Wittneben: Häufig sind wir gefangen in unseren Gewohnheiten oder in dem Glauben, für Entspannungspausen keine Zeit zu haben. Dabei sind es oft Mini-Auszeiten, die eine große Wirkung zeigen und uns für den Rest des Tages neue Energie schenken: zum Beispiel ein kurzer Spaziergang in der Mittagspause, ein zehnminütiger „Power-Nap“ oder eine kleine Atemmeditation zwischendurch. Das ist nicht aufwendig und kann jederzeit in den eigenen Arbeitsalltag integriert werden. Meist ist das Ganze eine Kopfsache. Um unser „Mindset“, unsere Denkart, umzuprogrammieren, braucht es Konzentration und Wiederholung – und an dieser Konsequenz scheitert es bei vielen.

Was genau verstehen Sie unter „Gesundheits-Entertainment“?

 

Wittneben: Wir Pausenkicker-Mädels bieten mit unserer Kombi aus Office-Yoga, Stimm- und Gedächtnistraining gesundheitsfördernde Programme mit hohem Unterhaltungswert. Wir drei sind nicht „nur“ passionierte Trainerinnen, sondern stehen auch einfach gern auf der Bühne. Mit unserer humorvoll-charmanten Verpackung motivieren wir auch Menschen, die sonst eher Bewegungsmuffel sind. Oder wir schaffen Offenheit für ein Thema, das sonst mit Berührungsängsten behaftet ist. Unser Anliegen ist ganzheitliche Ressourcenstärkung in lockerer Atmosphäre und Wissenstransfer ohne erhobenen Zeigefinger. Stattdessen stehen die Freude und das gemeinsame Erleben an oberster Stelle. Schließlich bleibt nur hängen oder wird langfristig als neue Gewohnheit in den Alltag integriert, was positiv behaftet ist. Dafür sorgen wir. Bei unseren halb- oder ganztägigen Seminaren und Workshops gehen wir dann in die Tiefe.

Snackteller bei Pausenkicker-Event: "Nur positive Erlebnisse werden zu neuen Gewohnheit."

Snackteller bei Pausenkicker-Event: "Nur positive Erlebnisse werden zu neuen Gewohnheit."

Snackteller bei Pausenkicker-Event: „Nur positive Erlebnisse werden zu neuen Gewohnheit.“

 

Wie sieht denn ein gesunder Arbeitsalltag aus?

 

Wittneben: Wichtig sind kleine Kontrastprogramme zur „normalen Tätigkeit“ und regelmäßige Pausen, um Körper und Geist zwischen langen Konzentrations- und einseitigen Belastungsphasen zu erfrischen. Für diejenigen, die lange am Rechner sitzen, sind mobilisierende und dehnende Übungen oder ein Spaziergang an der frischen Luft ideal. Für Menschen, die analytisch gefordert sind, sind kreative Auszeiten perfekt, Musik und Gesang ist dafür toll, ebenso aber auch kleine Denksport-Einheiten, die die eigene Fantasie anregen. Arbeitnehmer, die vorwiegend körperlich und stehend arbeiten, brauchen hingegen kleine Entspannungs- und Ruheinseln um wieder aufzutanken. Genügend Schlaf und regelmäßige gesunde Mahlzeiten sind natürlich die Basis für einen gesunden Arbeitsalltag.

 

Wie ist Ihr Unternehmen entstanden? Sind bereits viele Betriebe offen für Ihr Angebot?

 

Wittneben: Wir drei teilen die Begeisterung für ganzheitliche Fitness und ergänzen uns sowohl in unseren Trainingsbereichen als auch bei der Arbeit hinter den Kulissen. Unser Konzept hat sich ganz organisch ergeben, ohne vorherige Erstellung eines Businessplans. Nach einem gemeinsamen Treffen stand fest, dass wir zusammen ein Trainingskonzept für Körper, Kopf und Stimme ins Leben rufen möchten und eine Gbr gründen. Wir glauben an unsere Idee und entwickeln sie ständig weiter. Der Zuspruch unserer Kunden gibt uns Recht. Immer mehr Firmen sind offen für unseren ganzheitlichen Ansatz und bereit, neue frische Wege zu gehen. Zudem wächst das Bewusstsein für die Zusammenhänge von Körper, Geist und Seele, von individueller Fitness und gesunder Unternehmenskultur.

 

In welcher Hinsicht muss noch Überzeugungsarbeit geleistet werden?

 

Wittneben: Noch immer ist in vielen Köpfen nicht angekommen, dass ein Großteil der heutigen Zivilisationskrankheiten Lebensstil bedingt sind. Präventionsmaßnahmen müssen noch früher greifen und zudem nachhaltiger wirken. Positiv ist, dass gesundheitsfördernde Impulse nun per Gesetz in die Lebenswelten jedes Einzelnen integriert werden, sei es in der Schule, in der Kita oder später im Beruf. Häufig haben die in den Betrieben angebotenen Rücken- und Fitnesskurse ein schlechtes Image, sie gelten als trocken und langweilig. Dabei macht Gesundheit Spaß, es muss einfach nur entsprechend serviert werden.

 

"Pausenkicker"-Team Lena Wittneben, Sina Morcinek, Katrin Wulff (v.l): "Organisches Konzept ganz ohne Businessplan"

"Pausenkicker"-Team Lena Wittneben, Sina Morcinek, Katrin Wulff (v.l): "Organisches Konzept ganz ohne Businessplan"

„Pausenkicker“-Team Lena Wittneben, Sina Morcinek, Katrin Wulff (v.l): „Organisches Konzept ganz ohne Businessplan“

 

Sie sind darüber hinaus auch mit einer New-Work-Veranstaltung gestartet?

Wittneben: Ja, das Bedürfnis nach mehr Unternehmenskultur und weniger Trennung zwischen Beruf und Freizeit, Arbeits- und Lebenszeit wird immer deutlicher. Darum sind wir, über unser Pausenkicker -Trainingskonzept hinaus, in diesem Jahr mit Kooperationspartnern unter die Konferenz-Veranstalter gegangen und haben die Konferenz „Arbeitszeit ist Lebenszeit“ in Hamburg initiiert. Eine Veranstaltung, die neue Arbeitskulturen und Ideen beleuchtet, diskutiert und zugleich lebt. Aufgrund des großen Erfolges werden wir im September 2016 die zweite Konferenz  starten.


Kontakt

info@pausenkicker.de

+ 49 (0) 172 – 42 43 049
+ 49 (0) 176 – 509 88 021

+ 49 (0) 179 – 69 86 312