Pausenkicker auf www.she-works.de

Im Juni 2015

Drei ist keine zuviel –

Frauen, die im Team gründen

 
Pausenkicker Team Lena, Sina und Katrin
Pausenkicker Team Lena, Sina und Katrin | Foto: Lili Lafeld
 

Allein ist man frei. Man muss nicht abstimmen, regeln planen und wohlmöglich eine andere Meinung zulassen. Das ist vielleicht etwas überspitzt, aber nicht abwegig.

Daneben heißt es aber auch immer: geteiltes Leid ist halbes Leid und geteilte Freude ist doppelte Freude. Und gilt auch, wenn Frauen im Team gründen.

 

Das WIR-Gefühl pusht

Natürlich hat jede Medaille zwei Seiten und so gibt es Vor- und Nachteile bei der Teamgründung. Vielen fällt der Schritt der Gründung leichter, wenn da noch jemand ist, mit dem man sich stetig austauschen kann und wenn man sich gegenseitig Mut macht. Man teilt nicht nur Arbeit und Verantwortung sondern man kann sich ergänzen. Urlaub, Krankheit, Auszeit – für Soloselbstständige oft ein massives Problem – lassen sich im Team regeln.

 

Vorher schon an Nachher denken

In der ersten Euphorie fällt es den Gründerinnen meist schwer darüber nachzudenken, aber was ist wenn es doch Probleme gibt? Egal ob nun als GbR, GmbH oder UG gegründet wird, ist ein Gesellschaftervertrag obligatorisch und diese neuralgischen Punkte sollten mit hinein:

  • Wer verdient was?
  • Wie sind die Aufgaben verteilt?
  • Wer bringt was mit in die Firma ein?
  • Wieviel Entscheidungsgewalt hat jeder einzelne?
  • Was passiert, wenn das Team sich trennt?

Aller guten Dinge sind Drei

Im Jahr 2013 wurden 23% aller Unternehmensgründungen im Team absolviert. Die Sologründung scheint also beliebter. Trotzdem haben es Lena Wittneben, Katrin Wulff und Sina Morcinek gewagt, zu dritt “Pausenkicker” zu gründen. SHE works! hat nachgefragt.

 

Woher kennen Sie drei sich? Haben Sie vorher schon zusammen gearbeitet?

Zwei von uns, Lena und Katrin, waren bereits länger befreundet. Lena und Sina kannten sich lose als Trainerkolleginnen im Fitnessbereich. Zusammen gearbeitet hatten wir bis zum Zeitpunkt der Gründung nicht.

 

Wie kam es zu der Idee, zusammen zu gründen?

Was mit einer lockeren Geschäftsidee zweier Freundinnen begann, wurde mit der Dritten im Bunde schnell komplett. Während Lena und Katrin schon länger überlegt hatten, Gedächtnis- und Stimmtraining miteinander zu kombinieren und ein gemeinsames Konzept zu starten, hatte Sina die Idee, ein vitalisierendes Mittagstraining mit Yoga und anschließender Mahlzeit anzubieten.

Schnell wurde klar, gemeinsame Wege gehen zu wollen und ganzheitlich wirkende gesundheitsfördernde wie unterhaltsame Programme für Körper, Kopf und Stimme anzubieten.

 

Was sind für Sie die Vorteile der Teamgründung?

Wir teilen nicht nur Aufgaben gemäß unserer Talente und Neigungen, sondern auch die Freude, den Spaß und gemeinsamen Erfolg! Das ist unbezahlbar und verdreifacht sich im Team!

 

Gab es auch schon Reibereien?

Nein, wenn wir unterschiedlicher Meinung sind, z.B. bei einer Gestaltung oder Trainingsablauf, sprechen wir darüber. Unsere gegenseitige Offenheit hat bis jetzt immer dazu geführt, dass wir nach kürzeren Diskussionen einen Konsens gefunden haben.

 

Haben Sie vorher Negativszenarien besprochen und geregelt?

Wir haben einen GbR Vertrag, der alle Formalitäten regelt. Und bei Grundsatzentscheidungen behält sich eine jede von uns ihr „Veto“ Recht vor.

Wie teilen Sie anfallenden Aufgaben? Hat jeder ein spezielles Gebiet?

Letzten Endes packen wir alle drei fortlaufend „überall“ mit an und erledigen gemeinsam unsere Aufgaben. Dennoch hat eine jede von uns ihre persönlichen

 

Neigungen:

Sina macht unser „Design“ und kümmert sich um jedwede Gestaltung, von Logo-Entwicklung über Flyer, give-aways und den kompletten Webauftritt.

Katrin und Lena texten; Katrin bringt zudem als Musikerin viel Erfahrung, Kontakte und Konzept Ideen aus der Event Szene mit.

Lena „findet“ und akquiriert unterschiedliche Kooperationen und ist unsere „Presse-Frau“.

Wir haben den großen Luxus, dass wir zu dritt jedwede Leistung durch unsere Erfahrungen, Netzwerk und Talente in Eigenregie erbringen und komplett autark arbeiten. Das spart nicht nur viel Geld, sondern gibt unserem Konzept noch mal mehr die eigene Note und „Herzblut“.

Was sind Ihre wichtigsten Tipps für Frauen, die im Team gründen wollen?  

Wir halten es wie Goethe  – „Erfolg hat drei Buchstaben: TUN“

Im Ernst: Ideen einfach angehen und „machen“!

Letzten Endes bereut man nur die Dinge, die man nicht probiert hat. Es macht uns wahnsinnig viel Freude Ideen im Team auf die Beine zu stellen und zusammen zu erleben, wie das eigene Konzept zum Laufen kommt.

 

Logo Pausenkicker

Pausenkicker

Das Hamburger Start-up Pausenkicker bietet seit 2014 ganzheitliches „GesundheitsEntertainment“ für Körper, Kopf und Stimme. Mit der einmaligen Kombination aus Office Yoga, Stimm- und Gedächtnistraining stehen die drei Gründerinnen für gesundheitsfördernde wie unterhaltsame Trainings und Eventprogramme, insbesondere für Unternehmen oder im Rahmen von Tagungen und Messen.

In der „Pausenkicker Akademie“ offerieren sie interessierten Firmen und Mitarbeitern Fortbildungsmodule zur eigenständigen Durchführung von aktiven Pausen.

Lena Wittneben  – Pausenkicker Trainer / Kopf
Fitness- u. Gedächtnistrainerin, Projektmanagerin Webvideo Content

Sina Morcinek – Pausenkicker Trainer / Körper
Fitness- und Yoga Trainerin, Projektmanagerin Marketing, Schauspielerin

Katrin Wulff- Pausenkicker Trainer / Stimme
Sängerin, Stimmtrainerin, Songwriterin- u. Texterin


Kontakt

info@pausenkicker.de

+ 49 (0) 172 – 42 43 049
+ 49 (0) 176 – 509 88 021

+ 49 (0) 179 – 69 86 312