Hafencity Zeitung

Juli 2015

Cathy Fein gesucht

/ Wirtschaft / 0 Comments

 

Pau­sen­ki­cker orga­ni­siert Stadt­ral­lye durch die Hafen­City

Der Umzug eines Unter­neh­mens in die Hafen­City stellt nicht nur an den Arbeit­ge­ber viele Anfor­de­run­gen. Auch die Mit­ar­bei­ter fin­den sich in einem noch frem­den Umfeld wie­der, das es zu ent­de­cken gilt. Mit einer indi­vi­du­ell kon­zi­pier­ten Stadt­ral­lye durch die Stra­ßen zwi­schen St. Katha­ri­nen, Elb­phil­har­mo­nie und Loh­se­park bie­ten Kat­rin Wulff, Lena Witt­ne­ben und Sina Mor­ci­nek – das Team von Pau­sen­ki­cker – ande­ren Unter­neh­men einen ganz­heit­li­chen Aus­flug mit hohem Unter­hal­tungs­wert und Team­bil­dungs­ga­ran­tie rund um den neuen Arbeitsplatz.

 

Los geht es mit der Fra­ge­stel­lung: Wer ist Cathy Fein? Ein Ana­gramm für die Hafen­City, so viel sei schon ver­ra­ten. Und dann ent­de­cken die Teil­neh­mer mit ihren Chefs und Kol­le­gen die Umge­bung, rät­seln über Wis­sens­wer­tes und Skur­ri­les und ler­nen bei einer Tasse Tee mit Blick auf den Tra­di­ti­ons­schiff­ha­fen anhand von Krea­tiv­tech­ni­ken aus dem Gedächt­nis­trai­ning spie­le­risch Stra­ßen­na­men. Ein ori­gi­nell gestal­te­ter Stadt­plan dient dabei als Orientierungshilfe.

 

Ent­span­nung mit Yoga– und Locke­rungs­übun­gen auf den Marco-Polo-Terrassen und ein stim­mungs­vol­ler Abschluss mit Rät­sel­auf­lö­sung, bei dem der „Hafen­City Song“ gemein­sam geschmet­tert und somit auch die Stimme in Form gebracht wird, been­den den ers­ten Aus­flug im dann nicht mehr so frem­den Arbeitsumfeld.

Pau­sen­ki­cker bie­tet seit 2014 gesund­heits­för­dernde Pro­gramme mit Entertainment-Faktor. Aus der ein­ma­li­gen Kom­bi­na­tion von Office Yoga, Stimm– und Gedächt­nis­trai­ning kon­zi­pie­ren die drei Coa­ches Gesund­heits­tage, Work­shops und Abendevents. PK/CF

April 2015

Ver­an­stal­tung von Pau­sen­ki­cker bei Meß­mer Momentum

Braucht das Gehirn wirk­lich Denk­pau­sen, um sich nach einem anstren­gen­den Arbeits­tag zu erho­len? Und muss es immer gleich Jog­ging als kör­per­li­cher Aus­gleich zu einer anstren­gen­den Tätig­keit sein? Was hat die Stimme mit der Stim­mung am Ende eines Tages zu tun? Oder ist tat­säch­lich ein Abend auf der Couch das opti­male Mit­tel, um sich auf einen wei­te­ren her­aus­for­dern­den Arbeits­tag vorzubereiten?

Auf diese Fra­gen bot das Team von Pau­sen­ki­cker bei Meß­mer Momen­tum mit einem Fri­sche­blitz eine Ant­wort und räumte dabei mit vie­len Kli­schees auf. Pau­sen­ki­cker sind Sina Mor­ci­nek, Lena Witt­ne­ben und Kat­rin Wulff. Die zer­ti­fi­zier­ten Trai­ne­rin­nen für Yoga­fit­ness, ganz­heit­li­ches Gedächt­nis­trai­ning und Stimm­trai­ning luden zu einer Aus­zeit in den Tee­tem­pel am Kai­ser­kai ein.

Dabei reich­ten rund 30 Minu­ten, um dem Kreis aus 20 Teil­neh­mern mit Ent­schei­dungs– und Füh­rungs­funk­tio­nen einen Ein­blick in die Arbeit der drei Geschäfts­freun­din­nen zu bie­ten und davon zu über­zeu­gen, dass Kör­per, Kopf und Stimme mit ein­fa­chen und kurz­wei­li­gen Übun­gen „durch­ge­lüf­tet“ wer­den können.

 

Körper, Kopf und Stimme durchlüften

Kör­per, Kopf und Stimme durchlüften

 

Merk­tech­ni­ken „to go“, die Lena vor­stellte, zeig­ten, wie ein­fach es sein kann, sich die Unmen­gen an Pins zu mer­ken, mit denen jeder heut­zu­tage im All­tag kon­fron­tiert und zum Teil über­for­dert ist. Dass man für den aus dem Yoga bekann­ten Son­nen­gruß nicht immer eine Gym­nas­tik­matte mit­füh­ren muss, son­dern für die ent­span­nende Übung auch ein Stuhl aus­reicht, bewies Sina. Und Kat­rin über­zeugte die Gäste mit kur­zen Atem-, Stimm– und Gesangs­übun­gen davon, dass ein offe­ner Stim­men­klang und eine gleich­mä­ßige Atmung gute Laune erzeu­gen und ein Lächeln auf die Lip­pen zau­bern können.

Sicher tru­gen neben den moti­vie­ren­den Übun­gen auch das Ambi­ente der Ver­an­stal­tung und der Blick auf den Sand­tor­ha­fen dazu bei, dass selbst Teil­neh­mer, die einen Zwölf-Stunden-Arbeitstag hin­ter sich hat­ten, sich danach erfrischt und wach fühl­ten. Posi­tive Rück­mel­dun­gen wie die einer Store­lei­te­rin, die von den Übun­gen als Anre­gung für Akti­vi­tä­ten mit ihren Mit­ar­bei­tern begeis­tert war, oder die eines Start-up-Geschäftsführers, der in den Übun­gen die Mög­lich­keit erkannte, sei­nen lan­gen Arbeits­tag auf­zu­lo­ckern, tausch­ten die Teil­neh­mer im Anschluss aus.

 

Stimmtraining

Stimm­trai­ning

 

Die Arbeit von Pau­sen­ki­cker und die Phi­lo­so­phie von Meß­mer Momen­tum haben vie­les gemein­sam, und so freute sich Geschäfts­füh­rer Peter Nimpsch dar­über, dass das Event in sei­nem Haus statt­fin­den konnte. „Auch wir bie­ten unse­ren Besu­chern Aus­zei­ten und die Mög­lich­keit, durch den Auf­ent­halt bei uns eine gute Zeit zu haben und etwas für sich zu tun“, beschreibt er die Gemein­sam­kei­ten. Und so run­de­ten erfri­schende Tee­cock­tails und anre­gende Tee­sor­ten den Wohl­füh­lef­fekt der Ver­an­stal­tung ab.

Sina Mor­ci­nek, Lena Witt­ne­ben und Kat­rin Wulff bie­ten neben dem Fri­sche­blitz, an dem Ein­zel­per­so­nen in wech­seln­den Loca­ti­ons teil­neh­men kön­nen, auch Work­shops, Aktiv­vor­träge und Abendevents für Unter­neh­men und deren Mit­ar­bei­ter an. Mit ihrem ganz­heit­li­chen Pro­gramm konn­ten die Unter­neh­me­rin­nen bereits Kun­den wie die Haar­pflege Marke Wella, den Soft­ware­pro­du­zen­ten Adobe und die Ham­bur­gi­sche Inves­ti­ti­ons– und För­der­bank IFB über­zeu­gen. CF

 

März 2015

Sina Morcinek, Lena Wittneben und Katrin Wulff: Die drei Powerfrauen sind die Gründerinnen von Pausenkicker. Die Freundinnen und Geschäftspartnerinnen entwickelten einen innovativen Remix aus Office-Yoga, Stimm- und Gedächtnistraining, der den Teilnehmern an ihren Veranstaltungen nicht nur Spaß bringt. Sie bereiten die Besucher ihrer Seminare in spielerischer Art und Weise auf die täglichen beruflichen Herausforderungen vor.

 

„Ich habe sehr viel zu tun und keine Zeit, mich zu erholen“, sagen viele Berufstätige und fühlen sich erschöpft. Dass dieses Problem nicht nur ein persönliches einzelner Mitarbeiter ist, wissen immer mehr Arbeitgeber, und so nimmt das betriebliche Gesundheitsmanagement in vielen Unternehmen einen zunehmenden Stellenwert ein.

 

Pausenkicker bietet Firmen mit der „Auszeit für Körper, Kopf und Stimme“ flexible Trainingsmodule für Mitarbeiter an, die im Rahmen des Arbeitsalltags, aber auch in besonderen Arbeitssituationen – wie auf Messen, Tagungen oder längeren sein oder auch ihre Kreativität und Konzentration stärken wollen.

 

Abgestimmte Aktivitäten in den Räumen des Auftraggebers machen die „Auszeit“ schon deswegen attraktiv, weil das Angebot auch in die Arbeitsabläufe und -zeiten integriert werden kann. Besondere Kleidung ist weder für die Übungen noch danach erforderlich.

 

Sina, die Werbekauffrau Fitness und Yoga-Trainerin und ausgebildete Schauspielerin, kräftigt und entspannt mit Yoga Übungen den Körper und zeigt alltagstaugliche Übungen bei steifem Nacken und müden Knochen. Lena, die Medienfachwirtin und Gedächtnistrainerin, ist für das kognitive Training zuständig und beweist, dass Gedächtnistraining keineswegs

trocken und langweilig sein muss. Und Katrin, die professionelle Pop- und Soulsängerin und Songwriterin, vermittelt Wissen rund um die Stimme mit Übungen für Atmung, Artikulation oder Stimmklang. 

 

Pausenkicker ist für die jungen Unternehmerinnen, die mit ihrem

Start-up bereits im ersten Jahr sehr erfolgreich sind, ein Job mit Leidenschaft, für das sie viel Energie investieren. Und sie profitieren von dieser Aufgabe, die ihnen nicht nur selbst Spaß, sondern auch tolle Rückmeldungen der Teilnehmer bringt.

 

Um einen Auftrag anzunehmen, muss unser Herz ja sagen, ist das Credo des Trios.

Ja sagten Sina Morcinek, Lena Wittneben und Katrin Wulff auch zu einer Kooperation mit dem Meßmer MOMENTUM in der HafenCity. In der entspannten Atmosphäre des Tee-Tempels werden sie im April eine „Auszeit“ für interessierte Personen anbieten (Anmeldung erforderlich).
 

Weitere Informationen

finden Sie im Internet unter

www.pausenkicker.de.


Kontakt

info@pausenkicker.de

+ 49 (0) 172 – 42 43 049
+ 49 (0) 176 – 509 88 021

+ 49 (0) 179 – 69 86 312